Einfach leben und etwas schreiben

This is my writing for a German lesson.

Ich war einmal auf der Reise. Auf dem Weg zum Hauptbahnhof nahm ich die S-Bahn. An einer Haltestelle stieg eine junge Dame ein und setzte sich mir gegenüber. Dann fing sie an auf dem Handy mit ihrer Mutter zu reden und ich hatte keine andere Wahl, als mitzuhören.

Sie sprachen darüber, in welche Universität die Dame gehen soll. Ihre Mutter war der Meinung, dass sie an eine renommierte Universität in Dänemark gehen muss. Die Dame war aber anderer Meinung. Sie empfand diesen Vorschlag als zu anstrengend. Den ganzen Tag Englisch zu reden fand sie zum Beispiel als nicht lustig. Sie wollte nur “einfach leben und etwas schreiben”.

Dazu habe ich mir gedacht, genau, das wollte ich auch. Die Dame hat genau mein vorläufiges Ziel gut formuliert. “Einfach leben und etwas schreiben” klingt ganz verlockend. Keine Deadlines mehr, keinen Stress. Was für ein Traum wäre das.

Ich sehe aber auch ein potenzielles Problem darin. Leider ist es schwierig, sich das Leben in der modernen Gesellschaft ohne Geld vorzustellen. Bringt “Etwas schreiben” genug Geld, um einfach zu leben? Ich persönlich bin hier nicht so sicher.


Comments are closed.